Sehr geehrter Besucher,

Sie verwenden eine alte Version des Internet Explorer Browsers (6.0). Leider funktioniet unserer Website nicht in diesem Browser. Damit Sie den vollen Funktionsumfang unserer Website genießen können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren.

Hier erhalten Sie einige Informationen / Vorteile, warum Sie Ihren Browser aktualisieren sollten und wie Sie das ganz einfach selbst erledigen können: http://www.browserupdate.org/update.html

Sehr geehrter Besucher,

Sie verwenden eine alte Version des Internet Explorer Browsers (7.0). Leider funktioniet unserer Website nicht in diesem Browser. Damit Sie den vollen Funktionsumfang unserer Website genießen können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren.

Hier erhalten Sie einige Informationen / Vorteile, warum Sie Ihren Browser aktualisieren sollten und wie Sie das ganz einfach selbst erledigen können: http://www.browserupdate.org/update.html




 


Neubebauung des ehem. Porsche-Geländes

Info-Veranstaltung am 28. März 2017, 18:30 Uhr

Mensa der Konrad-Groß-Schule, Zugang über Saalfelder Straße

Es informieren:

Die Architekten des Investors und Vertreter des Stadtplanungsamtes Nürnberg

Was ist geplant? Wohnbebauung, Supermarkt, "Abhängung" der Dresdener Straße -> statt Autos dann Grün.

 

 

800 Jahre Erlenstegen

Festveranstaltung am 15. Oktober 2016

Wir hatten eingeladen, und 450 Bürger kamen, um Erlenstegen mit einem schönen Festakt zu feiern. Unsere Vorsitzende Annette Gröschner, Staatsminister Dr. Markus Söder und Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly begrüßten die Gäste nach einem Sektempfang. Das Schulorchester der Rudolf Steiner-Schule musizierte ganz hervorragend auf der blumengeschmückten Bühne und umrahmte damit stilvoll den Festvortrag von Prof. Dr. Hermann Rusam. Im Anschluß stellte Nürnbergs Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner das Buch "Die acht Sitzlein von Alt-Erlenstegen" vor, das Prof. Dr. H. Rusam geschrieben und der Bürgerverein herausgegeben hat. Bei einem anschließenden köstlichen Imbiß tauschten sich die illustren Gäste angeregt und fröhlich über Vergangenes und Aktuelles aus. Eine Festveranstaltung, die man so schnell nicht vergessen wird!

Fotos in der Bildergalerie

 

 

Das Bärenbrunnenfest

Bei schönstem Wetter waren die liebevoll dekorierten Tische in der idyllischen Parkanlage Platnersberg bereits zu Beginn um 15 Uhr am 16. Juli 2016 sehr gut besucht. Kuchentheke, Prosecco-Bar, Getränke- und Grill-Angebot verlockten die Besucher und waren ein beliebter Treffpunkt für alle Generationen. Die Kinder vergnügten sich auf der herrlichen Wiese, während die Erwachsenen von bester Musik unterhalten wurden (Fred Munker, Jonny Pickel). Annette Gröschner als 1. Vorsitzende des Bürgervereins und Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas begrüßten die zahlreichen Gäste, die bis zur Dämmerung das schöne Bürgerfest genossen. - Es war ein wunderbares Fest. Wer nicht dabei war, hat etwas versäumt.

 

 

Tag des Baumes mit Baumpflanzung
Am 28. April pflanzte die 1. Vorsitzende Annette Gröschner mit Bürgermeister Christian Vogel einen Baum auf dem Platnersberg. Anlaß war der Tag des Baumes, den die Stadt Nürnberg erstmalig beging. Der Bürgerverein Jobst-Erlenstegen spendete eine Winterlinde (Baum des Jahres 2016), um den Fortbestand der wunderschönen Parkanlage zu unterstützen.

Zu unserem Projekt Pflanzung einer Winterlinde jetzt hier mehr erfahren
 

 


 

Zu unserem Projekt Wochenmarkt jetzt hier mehr erfahren

Wochenmarkt Erlenstegen jeden Donnerstag an der Haltestelle Platnersberg

April - Oktober: 8:00 - 17:00 Uhr

November - März: 8:00 - 16:00 Uhr

 

-> Fotos der Eröffnung 

 


Aus der Vereinsarbeit

Pegnitztal Ost - geplantes Naturschutzgebiet

Das Pegnitztal Ost - zukünftig Naturschutzgebiet?

Das Pegnitztal Ost ist wunderschön und soll es auch bleiben. Hierin sind sich alle einig. Aber sehr verschiedene Meinungen gibt es, wenn es um die Maßnahmen zum Erhalt geht. Muß Naturschutz sein? Oder reicht Landschaftsschutz? Bisher ist dieses herrliche Naherholungsgebiet ein Landschaftsschutzgebiet. Die Menschen hier haben berechtigte Wünsche, denn sie sind seit Jahrzehnten die Nutzer dieses wunderschönen Naherholungsgebietes. Sie wollen es so behalten, ohne Einschränkungen. Das ist verständlich. Einem Naturschutzgebiet stehen sie skeptisch gegenüber, befürchten starke Einschränkungen ihres Freizeitgenusses.

Wir haben unter den knapp 1 000 Mitgliedern eine Umfrage durchgeführt. 12% Beteiligung zeigt, daß nicht jedes Mitglied diese Angelegenheit als äußerst wichtig ansieht. Aber das Ergebnis zeigt auch, daß ein guter Kompromiß angestrebt wird: Alle sollen sich hier wohlfühlen dürfen: Mensch, Tier und Natur.

Das Ergebnis wurde von uns an den Umweltreferenten Dr. P. Pluschke geschickt mit der dringenden Bitte, die Wünsche der Bürger bei den Planungen zu berücksichtigen. Hier die wichtigsten Punkte/Wünsche:

1. Der Mensch darf nicht verdrängt werden. Er braucht das Naherholungsgebiet.

2. Es muß genug Platz für alle Nutzer sein. Die asphaltierten Wege dürfen nicht ausreichen, sondern Pfade müssen freigegeben werden.

3. Die Kinder müssen klettern und entdecken dürfen.

4. Die Hunde brauchen bei ganzjährigem Leinenzwang artgerechte Auslaufzonen.

- Sollten diese Wünsche ausreichend in die Planungen einbezogen werden, spricht sich der Bürgerverein für die Ausweisung als Naturschutzgebiet aus. Wir haben also eine Bedingung gestellt.

Antwort des Umweltreferenten: "Herzlichen Dank für diese außerordentlich hilfreichen Darlegungen. Wir arbeiten daran, den Einwendungen gerecht zu werden ... Schritt für Schritt werden wir uns voran bewegen."

Im Januar und April 2016 haben wir weitere Gespräche geführt und schon viel erreicht. Unser Ziel ist unverändert s.o.. - Wir bleiben aktiv.

 


Wir haben für neue Bänke und Liegen auf dem Platnersberg und dem Rechenberg gesorgt:
Näheres unter: unser Verein -> Projekte


Ampel beim CNO, im Geschäftszentrum von St. Jobst

Wiederholt setzten wir uns für eine Ampelanlage an der gefährlichen Kreuzung Äußere Sulzbacher Straße/Bismarckstraße/Am Ostbahnhof ein. Seitdem hier das CNO (Campus Nürnberg Ost) mit vielen Arztpraxen, Geschäften und Büros entstanden ist, hat der Verkehr deutlich zugenommen.

Ganz aktuell: Die Ampelanlage wurde installiert!

 


Entsorgung unserer Gartenabfälle

1. Die Gartenabfallsammelstelle in der Otto-Kraus-Straße (Schafhof),
Öffnungszeiten: Di - Sa 10:30 bis 14:00 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr
So, Mo und Feiertage geschlossen.
In den Wintermonaten ist die Gartenabfallsammelstelle in der Zeit vom 15. Dezember bis 15. März geschlossen.

2. Die Wertstoffhöfe z. B. Haeberleinstr. 7 (Seitenstraße der Schafhofstraße). Sie sind das ganze Jahr über geöffnet und nehmen auch Gartenabfälle an, allerdings genau wie die Gartenabfallsammelstellen nur in kleinen Mengen (max. 2 m³, keine Wurzelstöcke, Äste bis 15 cm Durchmesser).
Öffnungszeiten: Di - Fr 09:30 bis 18:00 Uhr, Sa 09:30 bis 15:00 Uhr
So, Mo und Feiertage geschlossen.